Plakat Orpheus

Orpheus in der Unterwelt

Ein unbeschwerter Abend mit den Göttern der Unterwelt

Musik Jacques Offenbach
Libretto Hector Crémieux & Ludovic Halévy
Musik. Leitung Erwin Heusser

In der komischen Oper "Orpheus in der Unterwelt" nimmt Jacques Offenbach den Kult um die Antike gehörig auf die Schippe.

Die Handlung persifliert die griechische Sage von Orpheus und Eurydike. Mit den Göttern des Olymp, die den Hades besuchen, um sich zu amüsieren, wird gleichzeitig die Doppelmoral der besseren Gesellschaft des Zweiten Kaiserreichs karikiert.

Das bekannteste Musikstück der Operette "Orpheus in der Unterwelt" ist der Höllen-Cancan („Galop infernal“) im zweiten Akt, ein Gassenhauer bis heute. Daneben finden sich in dem Stück zahlreiche musikalische Zitate, unter anderen die französische Nationalhymne, die Arie "Che farò senz´ Euridice" (Ach, ich habe sie verloren) aus "Orfeo ed Euridice" von Christoph Willibald Gluck und ein Fugenthema von Johann Sebastian Bach.

Handlung

Ort und Zeit der Handlung:
Antikes Griechenland: Theben, in der Unterwelt und auf dem Olymp

Der Panflötist Orpheus und seine Frau Eurydike haben sich auseinandergelebt. Aus Langweile beginnt Eurydike ein Verhältnis mit dem Schäfer Aristeus. Hinter Aristeus verbirgt sich jedoch kein anderer als Pluto, der Herr der Unterwelt. Dieser inszeniert den tragischen Tod Eurydikes und entführt die Geliebte in den Hades.

Orpheus ist heilfroh, seine anstrengende Gattin los zu sein. Doch da hat er die Rechnung ohne die „Öffentliche Meinung“ gemacht. Sie nötigt ihn dazu, seine Gattin wieder aus dem Hades zu holen, was Jupiter aber erfolgreich vereiteln kann, da auch er inzwischen Gefallen an Eurydike gefunden hat.

Orpheus in der Unterwelt

Uraufführung Ort Théâtre des Bouffes-Parisiens Paris
Uraufführung Zeit 21. Oktober 1858

Aufführungsdaten

Aufführungsorte

Wettingen

Ref. Kirchgemeindehaus
Etzelstrasse 22
5430 Wettingen
  Karte anzeigen

Möriken

Gemeindesaal
Yul-Brynner-Platz
5103 Möriken
  Karte anzeigen

Bushaltestelle:
Möriken, Gemeindehaus

Mitwirkende

Leitung

Musik. Leitung

Erwin Heusser

Erwin Heusser lebt als Sänger, Pianist, Dirigent, Arrangeur & Gymnasiallehrer für und von Musik. Seine künstlerische Tätigkeit reicht von Oratorien & Messen über Oper, Operette & Musical bis hin zu Soloauftritten bei Konzerten diverser Chöre. Für OPERA BREVIS wird er bei «Die Faschingsfee» wieder sowohl in einer Bühnenrolle als auch als Dirigent zu sehen sein.
Musik. Leitung
Erwin Heusser

Erwin Heusser

Erwin Heusser lebt als Sänger, Pianist, Dirigent, Arrangeur & Gymnasiallehrer für und von Musik. Seine künstlerische Tätigkeit reicht von Oratorien & Messen über Oper, Operette & Musical bis hin zu Soloauftritten bei Konzerten diverser Chöre. Für OPERA BREVIS wird er bei «Die Faschingsfee» wieder sowohl in einer Bühnenrolle als auch als Dirigent zu sehen sein.

Solisten

Monica Angelini

Solist
Die begeisterungsfähige Sopranistin ist im Aargau geboren und aufgewachsen. Sie hat in Salzburg bei Peter Doss und in Luzern bei Natalia Dercho studiert. Ihr Repertoire umfasst vor allem Opern- und Operettenliteratur sowie Kirchenmusik. So ist sie nebst ihrer regen Konzerttätigkeit auch auf der Bühne zu Hause und hat dort in Rollen wie Malwine in "Schwarzwaldmädel“ und Manja in „Gräfin Mariza“ überzeugt. Es ist ihr ein Anliegen, als „Die Faschingsfee“ zu zeigen, dass sie ein Mensch mit sehr vielen Facetten ist.

Anna-Katharina Bosshard

Solist

Irene Kirchmeier

Solist
Irene Kirchmeier fand den Weg auf die Bühne erst im Alter von 31. Seitdem ist die ambitionierte Amateurschauspielerin und -sängerin vorwiegend im Raum Aargau/Zürich in den unter- schiedlichsten Bühnenproduktionen vom Freilichttheater bis Oper zu sehen. Ihre grosse Leidenschaft gehört allerdings dem Musiktheater, speziell der Operette.

Olga Regez

Solist

Bruno Brader

Solist
Bruno Brader spielte seit der Schule schon immer in Laientheater. Seit 18 Jahren singt er in Margareths Operetten-Ensemble als Solosänger und seit 5 Aufführungen bei Opera Brevis im Chor. Seit 1998 Gesangsstunden bei Margareth Vogel, Zürich.

Erwin Heusser

Solist
Erwin Heusser lebt als Sänger, Pianist, Dirigent, Arrangeur & Gymnasiallehrer für und von Musik. Seine künstlerische Tätigkeit reicht von Oratorien & Messen über Oper, Operette & Musical bis hin zu Soloauftritten bei Konzerten diverser Chöre. Für OPERA BREVIS wird er bei «Die Faschingsfee» wieder sowohl in einer Bühnenrolle als auch als Dirigent zu sehen sein.

Niklaus Rüegg

Solist
Niklaus Rüegg schliesst sein Studium in Germanistik und Anglistik an der Uni Basel mit Magna cum Laude ab, studiert parallel dazu Gesang, gewinnt ein zweijähriges Begabtenstipendium beim Migros-Genossenschaftsbund, erlangt an der Musikhochschule Basel das Diplom als Opernsänger, absolviert das Internationale Opernstudio Zürich. 1982 erfolgt mit Mengone in J. Haydns «Lo Speziale» sein Solistendebüt am Theater Basel. Weitere Engagements führten ihn unter anderem an die Theater Biel-Solothurn, Luzern, St. Gallen, Opéra de Lausanne, Opernhaus Zürich, Staatstheater Darmstadt, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Musical Theater Basel, Maaghalle Zürich und Neue Flora Hamburg. Sein Repertoire umfasst über 60 Partien in Oper, Operette und Musical sowie eine grosse Anzahl Lieder und Geistlicher Werke aus verschiedenen Epochen. Er ist Gast an internationalen Festivals. Er auch ist als Gesangspädagoge und Journalist tätig.
Solist
Monica Angelini

Monica Angelini

Solist
Die begeisterungsfähige Sopranistin ist im Aargau geboren und aufgewachsen. Sie hat in Salzburg bei Peter Doss und in Luzern bei Natalia Dercho studiert. Ihr Repertoire umfasst vor allem Opern- und Operettenliteratur sowie Kirchenmusik. So ist sie nebst ihrer regen Konzerttätigkeit auch auf der Bühne zu Hause und hat dort in Rollen wie Malwine in "Schwarzwaldmädel“ und Manja in „Gräfin Mariza“ überzeugt. Es ist ihr ein Anliegen, als „Die Faschingsfee“ zu zeigen, dass sie ein Mensch mit sehr vielen Facetten ist.
Solist
Anna-Katharina Bosshard

Anna-Katharina Bosshard

Solist
Solist
Irene Kirchmeier

Irene Kirchmeier

Solist
Irene Kirchmeier fand den Weg auf die Bühne erst im Alter von 31. Seitdem ist die ambitionierte Amateurschauspielerin und -sängerin vorwiegend im Raum Aargau/Zürich in den unter- schiedlichsten Bühnenproduktionen vom Freilichttheater bis Oper zu sehen. Ihre grosse Leidenschaft gehört allerdings dem Musiktheater, speziell der Operette.
Solist
Olga Regez

Olga Regez

Solist
Solist
Bruno Brader

Bruno Brader

Solist
Bruno Brader spielte seit der Schule schon immer in Laientheater. Seit 18 Jahren singt er in Margareths Operetten-Ensemble als Solosänger und seit 5 Aufführungen bei Opera Brevis im Chor. Seit 1998 Gesangsstunden bei Margareth Vogel, Zürich.
Solist
Erwin Heusser

Erwin Heusser

Solist
Erwin Heusser lebt als Sänger, Pianist, Dirigent, Arrangeur & Gymnasiallehrer für und von Musik. Seine künstlerische Tätigkeit reicht von Oratorien & Messen über Oper, Operette & Musical bis hin zu Soloauftritten bei Konzerten diverser Chöre. Für OPERA BREVIS wird er bei «Die Faschingsfee» wieder sowohl in einer Bühnenrolle als auch als Dirigent zu sehen sein.
Solist
Niklaus Rüegg

Niklaus Rüegg

Solist
Niklaus Rüegg schliesst sein Studium in Germanistik und Anglistik an der Uni Basel mit Magna cum Laude ab, studiert parallel dazu Gesang, gewinnt ein zweijähriges Begabtenstipendium beim Migros-Genossenschaftsbund, erlangt an der Musikhochschule Basel das Diplom als Opernsänger, absolviert das Internationale Opernstudio Zürich. 1982 erfolgt mit Mengone in J. Haydns «Lo Speziale» sein Solistendebüt am Theater Basel. Weitere Engagements führten ihn unter anderem an die Theater Biel-Solothurn, Luzern, St. Gallen, Opéra de Lausanne, Opernhaus Zürich, Staatstheater Darmstadt, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Musical Theater Basel, Maaghalle Zürich und Neue Flora Hamburg. Sein Repertoire umfasst über 60 Partien in Oper, Operette und Musical sowie eine grosse Anzahl Lieder und Geistlicher Werke aus verschiedenen Epochen. Er ist Gast an internationalen Festivals. Er auch ist als Gesangspädagoge und Journalist tätig.

Chor

Sopran

  • Annelies Jordi
  • Bettina Setz
  • Heidi Ulrich
  • Marianne Steiner
  • Barbara Meyer
  • Christel Meier
  • Yvonne Schmid
  • Cinzia van Heerden

Alt

  • Irene Kirchmeier
  • Luzia Meier
  • Marie-Louise Gerber
  • Susanne Kern
  • Ursula Barth
  • Kathrin Binder

Tenor

  • Andreas Bernhard
  • Bruno Brader
  • Oliver Steiner
  • Rolf Karl Niedermann
  • Alberto Chresta
  • Peter Schaffner

Bass

  • Daniel Angelini
  • Markus Nigg
  • Peter Gloor
  • Eberhard Notter
  • Hans Bryner
  • Urs Erne
  • Fredy Fehr
  • Giacomo Radicci
  • Fritz Roth

Orchester

  • Piano
    Erwin Heusser
  • Cello
    Martina Brodbeck
  • Klarinette
    Sven Bachmann
  • Akkordeon , Piano
    Sabine Bachmann-Frey

Presse

Fotos

6
25. Okt. 2014
Aufführung

Orpheus